Laufende Kurse

TAIJI - Dr. Alexander Brem

Dienstag, 21. Mai 2019, 19:00 - 21:00

Taiji

Stille

in Bewegung

Ein gesunder, geschmeidiger, beweglicher Körper als Wohnwagen für ein achtsames, waches Bewusstsein, das ihm gelassen innewohnt. Beide in lebendiger Resonanz ineinander schwingend, uns die Erfüllung unseres Lebens ermöglichend.

Nur ein Wunschtraum?

Vielleicht, aber einer der wahr und verwirklicht werden kann.

Die Wurzeln dieser alten, einst als Kampfkunst verbreiteten Bewegungsform, reichen weit in die Ursprünge des Daoismus zurück. Heute kann sie auf unterschiedliche Weise unserem Leben dienen.

Die Form (quan) die wir dabei lernen dient dabei vornehmlich als Vehikel um unsere Lebensenergie, chinesisch Chi, wieder ungehindert in unserem Körper fließen zu lassen.

Jedes Üben dient der Erlangung einer bestimmten Fähigkeit, das Üben des Taijiquan dient der Erschließung unseres gesamten Lebenspotentials

Zunächst lernen wir ganz auf unseren eigenen Füßen und Beinen zu stehen, was uns dann nach und nach in die natürliche, gelassene aufrechte Haltung zurückfinden lässt.

Wir sparen dadurch viel unnötige Anstrengung, die oft auch noch zu Verspannungen und Blockaden im Körper geführt hat und können wieder in den Zustand der Anmut (gratia, grace) einkehren, der sich als Ausdruck dieses fließenden Zusammenspiels aller Organe des Körpers mit dem Bewusstsein zeigt.

Viele, auch sogenannte chronische, Beschwerden können dadurch besser werden oder schwinden.

Das Einüben bestimmter Bewegungsabläufe geht einher mit dem Verlernen von Bewegungsmustern und Haltungen, die uns nicht mehr dienlich sind und meist zusätzlich zu Beschwerden geführt haben.

Dies gilt nicht nur für den Körper, sondern für unser ganzes Sein.

Unnötige Anspannung kann heiterer Gelassenheit Raum geben.

Ein regelmäßiges Üben ist notwendig, damit die alten Gewohnheiten von uns Abschied nehmen, sich wandeln und die neuen, uns dienlichen Gewohnheiten, verinnerlicht werden können.

Wir können dies als Zuwachs der freien Energie und Lebensfreude in Gelassenheit wahrnehmen.

„Alles Schwere auf Erden

Beginnt stets als Leichtes,

Alles Große auf Erden

Beginnt stets als Kleines.“

                                                   (Laozi)

Anmeldung:

Tel.: 0660 717 49 77

Email:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück